INDUS erwirbt Heitz

Sell side

INDUS - Heitz (gabriel-jimenez-150063-unsplash.jpg)

Sell side
Heitz Gruppe

Buy side
INDUS Holding AG

Im Rahmen des Ausbau des Portfolios hat die INDUS Holding AG mit Sitz in Bergisch Gladbach Anteile an der Heitz Gruppe mit Standorten in Melle, Pusztaszabolcs (Ungarn) und Heath (USA) übernommen.

Das Mandat von Transfer Partners umfasste den gesamten Veräußerungsprozess, einschließlich der Erstellung der transaktionsrelevanten Dokumente, der Recherche und Identifizierung geeigneter Kaufinteressenten, der Strukturierung der Due Diligence und der Verhandlungsführung bis zum erfolgreichen Abschluss der Transaktion.

Die Heitz Gruppe produziert Furnierkanten und Ummantelungsfurniere aus Echtholz für die Möbel- und Bauindustrie. Nach eigenen Angaben ist Heitz weltweit einer der größten Anbieter in diesem Segment. Produziert wird am Stammsitz in Melle sowie am Zweigwerk im ungarischen Pusztaszabolcs (50 km südlich von Budapest). Zur Gruppe gehört zudem eine Niederlassung im US-amerikanischen Heath (Ohio). Der Furnierkantenmarkt ist international, die Exportquote von Heitz liegt derzeit bei rund 70%. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 hat die Gruppe mit rund 300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 30 Mio. Euro erzielt.

„Mit der Heitz Gruppe erwerben wir einen profitablen, international aufgestellten Marktführer in einer Nische, der einen langfristigen, verlässlichen Investor suchte. Das ist sozusagen der Prototyp eines klassischen INDUS-Deals. Gleichzeitig haben wir uns damit in einem unserer angestammten Segmente verstärkt, denn angesichts der boomenden Baubranche in Deutschland und einem international anhaltenden Trend hin zu hochwertigem Wohnen sehen wir in Heitz nicht nur ein attraktives Investment, sondern auch gute Chancen für weiteres Wachstum.“

Jürgen Abromeit

Vorstandsvorsitzender INDUS

Für die Heitz Gruppe bedeutet der Erwerb durch INDUS die Möglichkeit, sich in einem immer internationaleren Geschäft mit ständig steigendem Individualisierungsgrad dauerhaft für weiteres Wachstum aufzustellen. Die beiden derzeitigen Geschäftsführenden Hauptgesellschafter Guido und Ralf Heitz bleiben als Geschäftsführer in der Verantwortung.

„Wir haben uns bewusst für INDUS entschieden, eine aufgrund ihrer hohen Reputation im Markt für Unternehmensnachfolge sehr gute Adresse, auf deren Zusagen wir uns langfristig verlassen können. INDUS wird weiter investieren und das Unternehmen entwickeln. Damit zeigen wir vor allem auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie stark wir an eine weiter erfolgreiche Zukunft von Heitz glauben“

Guido Heitz

Hauptgesellschafter Heitz Gruppe