REMONDIS und Meinhardt erwerben Kirsch+Sohn

Sell side

REMONDIS und Meinhardt erwerben Kirsch+Sohn (jon-moore-407136-unsplash.jpg)

Sell side
Unternehmensgruppe Kirsch+Sohn

Buy side
REMONDIS GmbH & Co.KG und Meinhardt Entsorgung Beteiligung GmbH

Im Rahmen der strategischen Unternehmensentwicklung haben die REMONDIS GmbH & Co.KG, München und Meinhardt Entsorgung Beteiligung GmbH, Hofheim-Wallau, die Anteile der Unternehmensgruppe Kirsch+Sohn, Gemünden, übernommen.

Das gemeinsame Mandat von Transfer Partners und Sal. Oppenheim umfasste den gesamten Veräußerungsprozess, einschließlich der Erstellung der transaktionsrelevanten Dokumente, der Recherche und Indentifizierung geeigneter Kaufinteressenten, der Strukturierung der Due Diligence und der Verhandlungsbegleitung bis zum erfolgreichen Abschluss der Transaktion.

Die Unternehmensgruppe Kirsch+Sohn ist ein führender Entsorgungsbetrieb der Region Main-Franken. In der Kreislaufwirtschaft ist die Kirschgruppe ein verlässlicher Partner der Wertschöpfungskette, der sich dem gesamten Spektrum der Abfallentsorgung widmet. Im Einsatz sind moderne Fahrzeugtechnik, die einen nachhaltigen und zukunftsorientierten Umgang mit sämtlichen zur Entsorgung und Verwertung vorgesehenen Materialien garantieren.

Im Rahmen der Transaktion wurden zuerst die Anteile am Joint Venture EMDE Altpapier-Erfassung und Verwertung GmbH an den Joint Venture-Partner Meinhardt Entsorgung Beteiligung GmbH veräußert, bevor dann die Anteile der Kirsch+Sohn Gruppe an die REMONDIS GmbH& Co. KG abgegeben wurden. Die bisherige Geschäftsführerin Tina Kirsch wird weiterhin der Unternehmensleitung angehören.